Ferienhof für Reiter und Naturfreunde

Eingebettet in eine der reizvollsten Landschaftsregionen im Naturpark Südheide, nur wenige Kilometer vom Heideort Hermannsburg entfernt, liegt unser Ferienhof für Reiter und Naturfreunde "Zur Alten Fuhrmanns-Schänke". 

Fernab von jeglichem Autoverkehr, umgeben von Wald und Heide, finden Sie eine ländliche Idylle, die beste Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt mit Pferd und Hund bietet. Auch Wanderer auf dem Heidschnuckenweg und Naturfreunde, die einfach die herrliche Landschaft genießen möchten, sind natürlich auf unserem Ferienhof herzlich willkommen.

 

Zur Zeit sind wir leider nicht täglich vor Ort erreichbar.

Anfragen und Reservierungen
Bitte eine e-Mail schreiben. Wir melden uns immer zeitnah zurück!

Unsere Geschäftsbedingungen haben sich geändert! Bitte unbedingt nachlesen! AGB | Zur Alten Fuhrmanns-Schänke, Ferienhof (fuhrmanns-schaenke.de)


Anreisezeiten
Unsere Anreisetage sind Donnerstag und Sonntag! An den Feiertagen sind Abweichungen möglich. Bitte vorab informieren!!

Wanderer müssen nachfragen, hier gelten keine bestimmten Anreisezeiten!

Wir freuen uns auf Euch!
Das Team von der Fuhrmanns-Schänke

 

 

 

 

 

 

Buchen und Reservieren
Für die Hauptsaison (15.03. - 15.10) können Sie direkt online buchen. Buchungsanfragen per Mail, Telefon (gerne in der Zeit von 09.00-14.00 Uhr in der Hauptsaison) oder Kontaktformular nehmen wir ganzjähig entgegen.

An- und Abreise 

Frühstücks-Buffet
Mo-So in der Zeit von 08.00-10.30 Uhr für unsere Hausgäste
Für Gäste von außerhalb gerne mit Vorbestellung!

 

Unser Restaurant hat leider dauerhaft geschlossen.

 

FAQ / Fragen und Antworten

 

 

Umgebung

 

Geschichte

Umgeben von den Salinen wurde der Dehningshof schon im Mittelalter als Rastplatz für Ochsengespanne erwähnt, die das kostbare Gut von Lüneburg nach Celle transportierten.

Die Alte Celler Heerstraße war auch ein wichtiger Transportweg für den Holzhandel. Im Jahre 1814 wurde vom Frachtkaufmann Dehning eine Gastwirtschaft an der alten Salzstraße angelegt, die von Lübeck nach Basel führte. Die alte Salzstraße wurde aufgrund eines Dekrets von Napoleon zu einer wichtigen Heerstraße ausgebaut.

Über die Jahrhundertwende wurde an der Fuhrmanns-Schänke wenig verändert, so dass die Gäste mit Kerzenlicht zu ihren Zimmern geleitet wurden. Noch in den dreißiger Jahren war die Schänke Ausspann für Fuhrmannsleute. Anfang der sechziger Jahre wurden die historischen Fachwerkgebäude originalgetreu renoviert.